Johanneshaus Straubenhardt
Ambulante Dienste im Enzkreis und ambulant betreute Wohngemeinschaft

Mensch sein – Mensch bleiben

Die Gründe für eine Inanspruchnahme von Pflegeleistungen oder der Einzug in die ambulant betreute Wohngemeinschaft sind vielfältig. Ebenso vielfältig sind die Leistungen, aus denen Sie wählen können. Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf die Fragen, was Pflege und Pflegebedürftigkeit bedeutet und welche Form der Versorgung für Sie geeignet ist.

Daher bieten wir Ihnen eine individuelle Beratung an, in der eine für Sie passende Lösung gemeinsam entwickelt wird. Gerne beraten wir Sie zu folgenden Leistungen, die entweder in Ihrer häuslichen Umgebung oder in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft erbracht werden können und unterstützen Sie bei der Beantragung.

Ambulante Dienste im Enzkreis Johanneshaus Straubenhardt

Ambulante Dienste im Enzkreis Johanneshaus Straubenhardt

Unser Leistungen:

  • häuslicher Krankenpflege
  • Grundpflege
  • Hauswirtschaftliche Leistungen
  • Betreuung, Aktivierung und Begleitung im Alltag

Weitere Leistungen:

Da die Kranken- und Pflegekassen nicht alle Leistungen übernehmen, haben wir für Sie weitere Angebote erstellt.
Diese umfassen zum Beispiel:

  • Kontrollbesuche
  • Verordnungs- und Rezeptmanagement
  • Vereinbaren von Arztterminen
  • Begleitung zu Arztterminen

Selbstverständlich bieten wir anthroposophische Leistungen wie Öldispersionsbäder, Wickel und Auflagen, rhythmische Einreibungen und andere an. Kommen Sie gerne auf uns zu.

Eingebettet in die Region

Um Ihre Versorgung lückenlos sicherzustellen, arbeiten wir eng mit der örtlichen Apotheke, den ansässigen Arztpraxen und den Kliniken zusammen. Hilfsmittel können über unsere Kooperationspartner zur Verfügung gestellt werden.

Sie haben in unseren Mitarbeitern immer einen Ansprechpartner, der weiterführende Beratung leistet oder Kontakt zu den entsprechenden Spezialisten herstellt.

Ihre Sicherheit ist unser Anliegen

Eine Rufbereitschaft ist an 24 Stunden, sieben Tage die Woche gewährleistet.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zu „Ambulante Dienste im Enzkreis“.

Ambulant betreute Wohngemeinschaft Johanneshaus Straubenhardt

Ambulant betreute Wohngemeinschaft

Zielgruppe

Ambulant betreutes Wohnen in der Wohngemeinschaft ist besonders geeignet für Menschen:

  • die ein wachsendes Bedürfnis nach Sicherheit haben
  • die in ihrer Mobilität eingeschränkt und auf seniorengerecht ausgestattete Wohnungen angewiesen sind
  • die frühzeitig der Vereinsamung im Alter entgegenwirken wollen
  • die sich Entlastung wünschen, z. B. Treppenhausreinigung, Schneefegen etc.
  • die sich regelmäßige soziale Kontakte und Geselligkeit wünschen
  • die Beratung, Unterstützung und Hilfen in allen Alltagsangelegenheiten und auch bei auftretendem Pflegebedarf benötigen
  • die sich mit Gleichgesinnten austauschen und den Alltag gestalten möchten
  • die die Beschwerlichkeiten bei den Aufgaben des täglichen Lebens reduzieren möchten

Konzept

Die Gemeinschaftsräume stehen im Mittelpunkt des Alltages. Es soll keine Aktivitäten ohne die Bewohner geben. Das Wohn- und Organisationsmodell soll Vertrautheit und Sicherheit schaffen. Der Wohnraum wird wichtiger Lebensraum. Der durch die aktive Beteiligung als eigener Raum empfundene Ort schafft Identität. Mit dieser innovativen Wohnform schafft die ambulant betreute Wohngemeinschaft Johanneshaus Straubenhardt in Kooperation mit der Gemeinde Straubenhardt ein Novum in der Region und für die Bewohner ihren Lebensraum zum Wohlfühlen.

Praxis

Die gemeinsame Alltagsgestaltung wird durch die Präsenzkräfte ermöglicht und gefördert. Im Mittelpunkt steht dabei nicht der Gedanke der „Versorgung“, sondern die Beteiligung und die Teilhabe jedes einzelnen an den täglichen Herausforderungen. Diese können zum Beispiel darin bestehen, für die gemeinsamen Mahlzeiten einzukaufen, den Tisch zu decken, das Geschirr abzuräumen oder die Wäsche zu waschen und zu bügeln. Alle Bewohner werden nach ihren Fähigkeiten einbezogen, die Präsenzkräfte unterstützen die Aktivitäten. Für das Funktionieren einer Gemeinschaft ist es notwendig, die anfallenden Aufgaben zu verteilen. Durch die Verantwortlichkeit am gemeinsamen Alltag wird die Gemeinschaft gefördert. Statt einer Passivisierung findet somit eine Aktivierung statt.

Angehörigenarbeit

Die Teilhabe erstreckt sich auch auf die Angehörigen. Diese sollen nicht nur über den Koordinierungskreis „aus der Ferne“ Einfluss nehmen können, sondern sich aktiv an dem Alltag der Bewohner beteiligen. Dies erhöht die Identifikation mit dieser Wohnform.

Sie wünschen weitere Informationsunterlagen und ein persönliches Angebot – sprechen Sie uns gerne an!


Kontaktdaten

Annette Grimm
Pflugweg 8
75334 Straubenhardt
07082 4167261
07082 4167262
E-Mail schreiben
www.johanneshaus-straubenhardt.de