Bekanntgaben aus der Jugendgemeinderatssitzung vom 20. Juli 2022

Zu Beginn der letzten Sitzung des Jugendgemeinderats vor der Sommerpause gab Bürgermeister Helge Viehweg bekannt, dass das Projekt „Bus zum Eistreff Waldbronn“ im Rahmen des Aktionsprogramms des Bundes und der Länder „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ mit 1.000 Euro gefördert wird, und der Gemeinderat die Änderung der Wahlordnung beschlossen hat, nach der die Mitglieder trotz eines Wohnortwechsels und Aufgabe des Hauptwohnsitzes die Amtszeit fortführen und regulär beenden können.

Auf dem ehemaligen Skaterplatz beim Schulzentrum Conweiler soll ein Pumptrack entstehen, zu dem inzwischen drei Varianten eines Planungsbüros aus Augsburg vorliegen, die Jugendgemeinderätin Jasmin Zeiher für den verhinderten und für das Projekt federführenden Jugendgemeinderat Christian Martinewski vorstellte. Die drei Vorentwürfe unterscheiden sich hauptsächlich in der Größe der Asphaltfläche, der Anzahl und Anordnung der Steilkurven, Sprünge und Wellen und den daraus geschätzten Kosten von 100.000 bis 140.000 Euro, wovon noch Eigenleistungen erbracht werden könnten. Im Haushalt sind bisher lediglich 40.000 Euro eingestellt. Daher müsse das Pumptrack-Projekt in den Gemeinderat, informierte Bürgermeister Helge Viehweg, und dafür brauche es fundierte Argumente, die für die eine oder andere Variante sprächen. Der Jugendgemeinderat wird sich deshalb noch darüber untereinander abstimmen.

Der Jugendgemeinderat möchte an die letzte gelungene Klausurtagung auf der Burg Liebenzell anknüpfen. Deshalb soll wieder ein Treffen stattfinden, um gemeinsam neue Ideen für künftige Projekte zu entwickeln.