Bekanntgaben aus der virtuellen Jugendgemeinderatssitzung vom 21. April

Bürgermeister Helge Viehweg begrüßte zur ersten Sitzung des neuen Jugendgemeinderates, die aufgrund der Corona-Pandemie zudem zum ersten Mail online stattfand.

Das neue Gremium wählte einstimmig Charlotté Föller zu seiner Sprecherin und Jasmin Zeiher zur Stellvertreterin. Als Schriftführer stellte sich Robin Viehweg zur Verfügung. Den Vorsitz im Jugendgemeinderat hat Bürgermeister Helge Viehweg.
Über die aktuellen Projekte informierte die bisherige und neue Sprecherin. Leider konnte die Eröffnung des Jugendtreffs Pfinzer Hüttle mit dem alten Jugendgemeinderat wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden, was aber nachgeholt wird, sobald die Situation es erlaubt. Der Jugendgemeinderat wurde bei dem Konzept für einen Trailpark an der Schwanner Warte einbezogen. Ein konkreter Plan wird nun den jeweiligen Ämtern vorgelegt.

erste virtuelle Sitzung des JugendgemeinderatsErstmals tagte der Jugendgemeinderat (JGR) online. Für den neuen JGR war es zugleich die erste Sitzung. Foto: Gemeinde

Bei den Sportgeräten am Schulzentrum Conweiler steht noch ein Vororttermin mit der Verwaltung an, um den Tischtennis- und Basketball-Standort festzulegen. Auf Nachfrage berichtete Bürgermeister Helge Viehweg, dass die Skateranlage aus Verkehrssicherheitsgründen abgebaut werden musste. Außerdem soll das JGR-Logo geändert werden und es sollen monatliche Treffen stattfinden, da bei einem regelmäßigen Austausch die Projekte schneller umgesetzt werden können. Auch will der Jugendgemeinderat künftig die sozialen Medien wie Instagram stärken nutzen, um die Jugendlichen besser zu erreichen.
Dem Jugendgemeinderat stehen ein eigener Raum im Rathaus Schwann und ein jährliches Budget von 2.000 Euro zur Verfügung. Über Gelder für Sonderprojekte entscheidet der Gemeinderat in seiner Haushaltsberatung.

Bürgermeister Helge Viehweg freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Jugendgemeinderat, der ohne Scheu auf ihn und den Gemeinderat zugehen soll. Der erste Jugendgemeinderat hat Pionierarbeit geleistet, der zweite Projekte angestoßen, die der dritte nun zu Ende bringen kann. Die nächste Sitzung findet am 9. Juni statt.