Logo Jugendgemeinderat Straubenhardt

Elf Kandidat*innen für dritte Jugendgemeinderatswahl

Verlängerte Bewerbungsfrist hatte Erfolg – Neun Jugendliche werden vom 22. bis 26. Februar gewählt

Bis zum 10. Februar konnten sich Jugendliche aus Straubenhardt für das Amt des Jugendgemeinderats bewerben. Die verlängerte Frist war erfolgreich: Elf Bewerber*innen haben sich gemeldet, alle wurden vom Wahlausschuss des Jugendgemeinderats am 11. Februar zugelassen. Über den Listenplatz entschied das Los.

Beworben haben sich Kylie Dittmer (14 Jahre), Christian Martinewski (17), Aaron Pillin (13), Luna Ullrich (14), Jasmin Zeiher (16), Charlotté Föller (18), Ghasem Mohammadi (15), Robin Viehweg (15), Hannes Härter (13), Louis Kouba (16) und Jakob Buch (18). „Wir können nun eine richtige Wahl durchführen“, freut sich Bürgermeister und Wahlausschussvorsitzender Helge Viehweg. Diese wird online vom 22. bis 26. Februar stattfinden. Neun Plätze werden dabei vergeben.

Alle wahlberechtigten Jugendlichen in Straubenhardt werden nun aufgefordert, ihre Stimmen abzugeben. Dazu erhält jeder einen persönlichen Wahlberechtigungscode. Wahlberechtigt sind alle Jugendlichen im Alter von dreizehn bis 19 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in Straubenhardt haben und auswärtige Schüler*innen der Wilhelm-Ganzhorn-Schulen Conweiler, die zwischen dreizehn und 19 Jahre alt sind. Zu wählen sind neun Jugendgemeinderäte. Deshalb hat jeder Wahlberechtigte insgesamt neun Stimmen. Jedem Bewerber können maximal bis zu drei Stimmen gegeben werden. Die Sitze im Jugendgemeinderat werden nach der Höchstzahl der erreichten Stimmen vergeben. Das Wahlergebnis wird am 26. Februar um 18 Uhr ermittelt und danach öffentlich bekannt gegeben. Es wird der dritte Jugendgemeinderat in Straubenhardt sein.