Logo Jugendgemeinderat

Neun Kandidaten in dritten Jugendgemeinderat gewählt

Ergebnis der Wahl in Straubenhardt steht fest – 1325 gültige Stimmen von 162 jungen Wählern abgegeben

Fünf Tage wurde in Straubenhardt gewählt, jetzt steht das Ergebnis der dritten Jugendgemeinderatswahl fest. Die öffentliche Bekanntmachung finden Sie im Download.

Neun von elf Bewerbern erhielten einen Platz im Gremium. „Es ist super, dass sich mehr Kandidaten als Plätze zur Verfügung gestellt haben“, sagte Bürgermeister Helge Viehweg bei der Online-Sitzung des Wahlausschusses, die direkt nach Ablauf der Wahl am 26. Februar um 18 Uhr stattfand. „Straubenhardt hat gezeigt, dass wir engagierte Jugendliche haben“, so der Rathauschef. Er gehe von einer schlagkräftigen Gruppe aus, die sich für die Belange der Jugendlichen einsetzen wird. Diese sei gut durchmischt, sowohl was das Alter als auch das Geschlecht und die Erfahrungen angehe.

In den Jugendgemeinderat wurden gewählt:

Charlotté Föller (18 Jahre, 276 Stimmen),
Louis Kouba (16 Jahre, 164 Stimmen),
Luna Ullrich (14 Jahre, 160 Stimmen),
Jakob Buch (18 Jahre, 149 Stimmen),
Jasmin Zeiher (16 Jahre, 139 Stimmen),
Christian Martinewski (17 Jahre, 114 Stimmen),
Ghasem Mohammadi (15 Jahre, 105 Stimmen),
Hannes Härter (13 Jahre, 80 Stimmen) und
Robin Viehweg (15 Jahre, 58 Stimmen).

Wegen eines technischen Versehens sind noch neun gültige Stimmen abgegeben worden, die erst zu einem späteren Zeitpunkt in der Übersicht aktualisiert wurden. Insgesamt wurden somit 1325 Stimmen abgegeben. Am Ergebnis ändert sich inhaltlich nichts.

Insgesamt 925 Wahlberechtigte waren aufgefordert, ihre Stimmen abzugeben – davon 668 Jugendliche aus Straubenhardt, 158 auswärtige Schüler*innen der Realschule und 99 der Werkrealschule im Alter von 13 bis 19 Jahren. Gewählt wurde über die Onlinewahlplattform der Gemeinde Straubenhardt. Dazu erhielten die Wahlberechtigten einen persönlichen Wahlberechtigungscode.

162 Jugendliche machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch, die letzte Stimmenabgabe erfolgte kurz vor Ende der Wahlzeit um 17.54 Uhr. Somit lag die Wahlbeteiligung bei 17,5 Prozent. Insgesamt wurden 1325 Stimmen abgegeben. Die Sitze im Jugendgemeinderat wurden nach der Höchstzahl der erreichten Stimmen vergeben.

Eingesetzt und verpflichtet werden die neuen Jugendgemeinderäte voraussichtlich in der Gemeinderatssitzung am 14. April. Dabei werden auch die ausscheidenden Mitglieder verabschiedet.