Hartin Müller, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Müller-Reisen (links) stellte das neue Linienkonzept vor.

Müller-Reisen übernimmt Busverkehr in Straubenhardt

Bisherige Anbieter Südwestbus und Eberhardt scheiden zum 9. Dezember aus – Neues Konzept für fünf Buslinien mit zusätzlichen Anbindungen und aufgestocktem Personal

Eines der größten Neukonzepte im Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) geht am 9. Dezember 2018 an den Start. Die Birkenfelder Firma Müller-Reisen hat die europaweite Ausschreibung gewonnen und wird fünf Linien (712, 715, 716, 717, 718) im westlichen Enzkreis und darüber hinaus übernehmen – auch in Straubenhardt und Ittersbach, wo der S-Bahnhof besser angeschlossen wird. Die Fahrpläne wurden bereits im Internet veröffentlicht, am Freitag, 30. November sollen sie gedruckt in Umlauf gehen. „Wir sind gewappnet und werden einen super Job machen“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Hartin Müller bei der Vorstellung des Linienkonzepts am Betriebssitz in Gräfenhausen.

Die Teilnehmer vor den Bussen

Bild: Firmenchef Hartin Müller (links) mit Vertretern des Landratsamtes, Verkehrsverbundes Enzkreis-Pforzheim, der Gemeinden und Kreistagsfraktionen.

Sowohl Müllers Frau Gudrun als auch seine Kinder Viktoria und Rafael Müller sind in das Geschäft involviert. Neben dem Ersten Landesbeamten Wolfgang Herz und VPE-Geschäftsführer Axel Hofsäß nahmen Vertreter des Landratsamtes Enzkreis, des VPE und der Gemeinden teil, aus Straubenhardt vertreten waren Bürgermeister-Stellvertreter Horst Reiser, SPD-Kreisrat und Gemeinderat Hans Vester sowie Annette Jung, die in der Gemeindeverwaltung unter anderem Ansprechpartnerin für den Öffentlichen Personennahverkehr ist.

Die 1929 gegründete Firma Müller-Reisen – bisher und auch künftig stark im Reiseverkehr tätig – hat zusätzliche, komfortable Busse angeschafft und ihr Personal von 55 auf 70 Mitarbeiter aufgestockt. 45 Busfahrer werden unterwegs sein, davon wurden 16 neu eingestellt. 100 000 Mehrkolimeter werden künftig pro Jahr im westlichen Enzkreis gefahren, insgesamt 1,1 Millionen Kilometer. Betroffen seien täglich 6000 Fahrgäste. „Respekt“, sprach VPF-Chef Hofsäß dem Busunternehmen aus, das ein solch großes Neukonzept eigenwirtschaftlich übernehme. 2016 habe der VPE begonnen, dieses zu entwickeln. Sämtliche Gemeinden und Schulen seien umfassend informiert worden. „Wir waren 70 Mal vor Ort, um die Fahrgastströme zu beobachten. Das war viel Arbeit“, so Hofsäß. Erster Landesbeamter Herz zeigte sich außerordentlich froh, dass es mit einem fest verwurzelten Unternehmen weitergeht. „Unternehmer sein heißt mutig sein“, achtete er die Firma Müller-Reisen. Im Anschluss an die Vorstellung konnten sich alle ein Bild von den neuen Bussen machen.

Straubenhardter testen den Bus

Bild: Die Vertreter aus Straubenhardt, Bürgermeister-Stellvertreter Horst Reiser (von links), ÖPNV-Ansprechpartnerin Annette Jung und SPD-Gemeinde- und Kreisrat Hans Vester testen mit VPE-Planungsleiter Matthias Gruber einen Müller-Bus.

Die Neuerungen ab 9. Dezember auf einen Blick:

  • Start des neuen Regionalbusliniennetzes im Raum Birkenfeld / Neuenbürg / Straubenhardt / Ittersbach / Dobel / Bad Herrenalb
  • Neues Verkehrskonzept mit geänderter Linienführung im westlichen Enzkreis und überarbeiteten Fahrplänen
  • Fahrleistungen werden erbracht durch die Firma Müller-Reisen und als Subunternehmen die Firma Maisch
  • Bisherige Anbieter RVS und Eberhardt scheiden aus
  • Zusätzliche Anbindungen (z.B. von sechs Stadtbahnen) und Haltestellen
  • Weitere Kurse in den Früh- und Abendstunden
  • Neue Omnibusse als Solobusse (44 Plätze) und Gelenkbusse (56 Plätze), insgesamt Erhöhung der Sitzplatzkapazität
  • Fahrten zu den Schulen erfolgen mit den Linienbussen 715, 716, 717 und 718, weitere Schulbusse (914, 916, 917, 918) zur WGS Conweiler, LUS Birkenfeld und zum Gymnasium Neuenbürg
  • Aktuelle Änderung bei der Linie 720: Der Kurs der Linie 720, bisher 16.10 Uhr ab Pforzheim ZOB nach Ittersbach über Keltern und Ottenhausen, startet zukünftig bereits um 16.00 Uhr und hat bis Niebelsbach Schwabenstraße geänderte Abfahrtszeiten. Ab dort gelten die gleichen Zeiten wie im aktuellen Fahrplan (Fahrplan siehe Download).

Weitere Berichte zum Thema finden Sie hier.

Die Fahrpläne sind beim VPE einzusehen.