Wildschwein, Waldhonig, Wein - und viel frisches Obst und Gemüse: Beim Naturpark-Markt in Straubenhardt bei der Villa Kling wird regionaler genuss groß geschrieben. Fotos: Molnar

Naturpark-Markt am 26. September im Grünen

Große Auswahl an regionalen Produkten in Straubenhardt – Neuer Standort rund um die Villa Kling – Wildschwein aus dem Smoker als besondere Spezialität

Wilde Sau, Wein und Waldhonig – auf dem 15. Naturpark-Markt in Straubenhardt wird regionaler Genuss großgeschrieben. Rund 30 Erzeuger*innen, Vereine und Einrichtungen sorgen am Sonntag, 26. September von 11 bis 18 Uhr für ein vielseitiges Angebot an heimischen und saisonalen Produkten – in neuem Flair. Erstmals findet der beliebte Markt im Grünen rund um die „Villa Kling“ (Haus der Familie), auf der Wiese und entlang der Straße „Am Hasenstock“ statt.

Ein Rundweg im Einbahnstraßenprinzip wird die Besucher*innen an den Ständen entlangführen, der Eingang befindet sich etwa 100 Meter von der Villa Kling entfernt an der Straße „Am Hasenstock“ und ist aus Richtung des gleichnamigen Kreisels erreichbar. Die veranstaltende Gemeinde hat den Standort vor dem Hintergrund der noch anhaltenden Corona-Pandemie gewechselt und den Markt entsprechend mit Hygienekonzept geplant.

Villa KlingEine große Auswahl an regionalen Produkten wird es auf dem Naturpark-Markt in Straubenhardt geben, der am 26. September erstmals rund um die Villa Kling am Hasenstock stattfindet.

Marktstand Naturpark-MarktWieder mit dabei: Die Straubenhardterin Ekaterina Rakebrandt bietet Marmeladen und Gelees aus selbstgepflücktem Obst an.

Jede Menge kulinarische Spezialitäten wird es direkt vom Erzeuger aus dem Schwarzwald geben. Von frischem Obst und Gemüse, über Marmeladen, Schaf- und Ziegenprodukten, Holzofenbrot und hausgemachter Wurst bis hin zu Edelbränden, Senf- und Meerrettichspezialitäten ist alles zu finden, ebenso Produkte aus heimischem Holz wie Spielzeug, Kämme und Skulpturen. Zudem ist eine Brandmalerei vor Ort, die Vesperbretter mit Motiven und Namen versieht. Auch Straubenhardter Bier aus eigener Herstellung und Geschenkartikel rund um das Hopfengetränk werden geboten.

Wilde Sau StandEine besondere Attraktion ist der „Wilde Sau“-Food-Trailer von Jäger Björn Kraft, der zum ersten Mal in Straubenhardt zu Gast sein wird.

Eine besondere Attraktion ist der „Wilde Sau“-Food-Trailer, der zum ersten Mal in Straubenhardt zu Gast ist. Marktbeschicker und Jäger Björn Kraft aus Gaggenau wird die Besucher*innen mit Wildschwein-Spezialitäten aus dem Smoker verköstigen, neben Burgern gibt es auch Wildschweinbratwürste und Infomaterial rund um die Wilde Sau. Die Schlepperfreunde stellen in ihrem Vereinsgebäude am Hasenstock verschiedene Landmaschinen wie Mähbinder, Gespannmäher und Pflüge aus. Je nach Wetterlage und Ernteerfolg wird vielleicht auch eine Dreschmaschine und Moste vorgeführt. Steakweck und Bratwurst im Weck gibt es noch dazu als To-Go-Leckerei zum Gleichessen. Gewinnspiele, Edelsteinsieben, Freilandschach und Ponyreiten ab 14 Uhr (Treffpunkt vorm Barfußpark) runden das Marktgeschehen ab und bieten somit auch jüngeren Gästen ein kleines Programm unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen.

"Wilde Sau" - Ein Pilotprojekt

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord baut mit Förderung des Landes Baden-Württemberg in dem dreijährigen Pilotprojekt ein Netzwerk aus Metzgern, Jägern und Naturpark-Wirten auf. Neben der Aufwertung von Schwarzwildprodukten in der öffentlichen Wahrnehmung ist es das Ziel, die Wertschöpfung in den regionalen Gastronomie- und Metzgereibetrieben zu steigern, das Image von Jagd und Jägern zu fördern und der Bevölkerung Wissen über Schwarzwild im Schwarzwald zu vermitteln.

Straßensperrung und Parkplätze

Die Straße „Am Hasenstock“ wird gesperrt. Die Zufahrt aus Richtung des Kreisels ist bis zum Eingangsbereich frei, die Parkplätze können bis dort genutzt werden. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Waldparkplatz in der Langenalber Straße, Nähe Kreisel, im Amselweg beim Clubhaus VfB Pfinzweiler, auf dem Parkplatz der Firma nVent im Gässlesweg/Ecke Königstraße sowie auf den beiden Parkplätzen in der Heinrich-Hertz-Straße.