Am 15. März findet die Seniorenmesse in Straubenhardt statt. Fotos: Gemeinde

Seniorenmesse lädt zum Informieren und Mitmachen ein

Die Gemeinde Straubenhardt und das Netzwerk 59+ konnten für die Premiere im März 20 Aussteller gewinnen. Mit interessanten Informationen und Vorträgen sowie tollen Mitmachangeboten rund um das Thema „Alter“ werben die Organisatoren für den Besuch der ersten großen Seniorenmesse am Sonntag, 15. März 2020 von 11 bis 17 Uhr in der Straubenhardthalle.

Bereits in der Vergangenheit, vor sechs Jahren, gab es in Straubenhardt eine kleine Seniorenmesse. Inzwischen haben die organisatorischen Ansprechpartner, Petra Allion für das Netzwerk 59+ und Rouven Rudisile von der Gemeinde Straubenhardt, ein stattliches Netzwerk aufgebaut und eine große Anzahl von Kooperationspartnern aktiviert, die bei der Premiere der Seniorenmesse mit einem Stand vertreten sein werden. Die Messe widmet sich den Themen Gesundheit, Mobilität, Ernährung, Pflege, Prävention und Sicherheit. Bürgermeister Helge Viehweg ist sich sicher, dass diese Messe für Menschen im fortgeschrittenen Alter wunderbar in die Region passt und zahlreiche interessante Angebote bieten wird - nicht nur für Senioren, sondern auch für kranke Menschen und deren Angehörige. Mitmachangebote werden dabei ebenso vertreten sein, wie Hör-Tests, Wohnraumberatung oder Tipps für Kosmetik sowie altersgerechte Hautpflege. Freuen dürfen sich die Besucher auch auf die Präsentation des brisanten Themas „Pflegeroboter“.

Orga-Team SeniorenmesseBürgermeister Helge Viehweg (links) freut sich mit den Organisatoren und Ausstellern auf die Seniorenmesse.

Die 20 Kooperationspartner und Aussteller der Neuauflage dieser Seniorenmesse, angefangen vom Alten- und Pflegeheim Hochmühle über die Beratungsstelle für Hilfen im Alter bei der Gemeinde Straubenhardt, das Haus der Familie, Hörakustik Fischbach und Optik Eberle oder Schwarzwald-Apotheke bis zum Seniorenheim Schwann, den Turnvereinen Conweiler und Feldrennach sowie der Verkehrswacht Pforzheim-Enzkreis waren fast ausnahmslos zur Vorstellung der Seniorenmesse 2020 erschienen und standen für Fragen zur Verfügung. „Die Messe“, so der Bürgermeister weiter, „soll das Gefühl vermitteln, dass niemand vergessen wird oder der Eindruck entsteht, dass man irgendwann nicht mehr gebraucht wird“. Dies alles ist dem großen ehrenamtlichen Engagement zahlreicher Beteiligter zu verdanken, sagte Viehweg. Auch Petra Allion ist sich sicher, dass das schöne und breitgefächerte Programmangebot gut angenommen wird. Sie sieht in Straubenhardt im Bereich Senioren eine Vorzeigegemeinde mit vielfältigen Angeboten. „Die Aussteller“, so Allion, „werden sich nicht nur mit Flyern, sondern mit Mitmach- und Verwöhnangeboten präsentieren, egal ob Fahrsimulator oder Handmassagen, aber auch durch Sicherheitsvorträge seitens der Kriminalpolizei. Der Bogen ist weit gespannt, sagte Allion und neu ist das warme Mittagessen ab 12 Uhr mit anschließendem Kaffee- und Kuchenangebot. Die Gäste der Seniorenmesse werdendurch den Musikverein Langenalb bewirtet und können in Gemeinschaft eine warme Mahlzeit genießen.

Die Messe soll aber auch Hemmschwellen abbauen, beispielsweise bei in Not geratenen Menschen. Für die Durchführung der Messe gingen bei der Gemeinde gleich zwei großzügige Spenden in Höhe von jeweils 1000 Euro ein, zum einen von dem Zahnarzt Dr. Helmut Riegsinger und zum anderen von dem Inhaber der Schwarzwald-Apotheke, Christian Kraus. Am Tag der Messe wird sich die Straubenhardthalle in eine Art Marktplatz verwandeln, bei dem im Außenbereich die Aussteller ihre Stände aufbauen. Im mittleren Hallenbereich finden die zahlreichen Vorführungen statt, beispielsweise Hundetherapie, Seniorentanz, Rückenfitness, aber auch Spontan-Angebote. Die Messe lässt noch Raum für weitere, bisher nicht festgelegte Angebote.

Text: Sabine Stadler (freie Redakteurin)